Intuition - mind-spirit

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Intuition

Wissenswertes

Was ist Intuition

Die Wissenschaft ist sich da nicht einig, einige Forscher bestreiten die Existenz der Intuition, andere ordnen sie im Reich der Spiritualität an und manche versuchen, mit wissenschaftlichen Messmethoden herauszufinden, ob Intuition messbar ist. Jonathan Cohen von der Princeton University konstatiert: Die Erforschung der neuronalen Vorgänge, die sich bei intuitiven Entscheidungen vollziehen, erlebe derzeit einen "dramatischen Auftrieb".

Intuition hat jeder von uns schon mal erlebt, ein plötzliches Wissen oder eine plötzliche Idee, wobei man nicht feststellen kann, woher weiß ich das? Ist es Ihnen auch schon mal passiert, dass Sie an eine bestimmte Person denken, das Telefon klingelt und diese Person ist am anderen Ende der Leitung? Oder Sie telefonieren mit einer Ihnen völlig fremden Person und plötzlich haben Sie ein Bild vor Augen, wie diese Person aussieht?

Wirf Deine Gedanken gleich Herbstblättern in den blauen Fluss. Betrachte, wie sie hineinfallen und davontreiben. Dann aber vergiss sie.

Zen-Weisheit


Handle stets so, dass du die Anzahl der Möglichkeiten vergrößerst!

Heinz von Foerster




Die Meinung, die andere Leute von Dir haben, ist das Problem dieser anderen Leute und nicht dein Problem!

Elisabeth Kübler-Ross



Die wahre Bewegung, die allem zu Grunde liegt, ist die Bewegung des Denkens. Wahre Energie ist die Energie des Bewusstseins.

P.D. Ouspensky




Gönnst du dir nur einen Augenblick der Ruhe, so begreifst ´du, wie närrisch du herum gehastet bist.

Laotse


Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben an denen du nichts ändern kannst. Der eine ist gestern und der andere ist morgen.

Dalai Lama



Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben - aber es hat nur ganz genau so viel Sinn, als wir selber ihm zu geben imstande sind.

Hermann Hesse


Unser westliches Denken konzentriert sich vornehmlich auf die wissenschaftliche Beweisbarkeit. Zum Teil nimmt die Wissenschaft einen ähnlichen Platz ein wie die Religionen. Glaubten die Menschen früher an eine göttliche Einflußnahme, so glauben viele heute an das, was die Wissenschaft "bewiesen" hat.

Obwohl ... Wissenschaft kann immer nur so exakt sein, wie die Methoden exakt sind, die sie anwendet. So manche Erkenntnisse der Naturwissenschaft aus der Vergangenheit wirken heute schon eher kurios, wie z.B. 1804 in England die Proteste renommierter Mediziner gegen die Eisenbahn. Sie waren sich sicher, das Geschwindigkeiten von über dreißig Kilometern pro Stunde beim Menschen zu Schwindel und dann zum Tod führen würden.

Intuition lässt sich nicht so einfach beweisen, obwohl immer mehr Forscher es versuchen. Dabei spielt die Frage: "Wo sitzt die Intuition" eine entscheidende Frage. Die meisten Wissenschaftler gehen von einer Messbarkeit im Gehirn aus - allerdings, wie kommt es dann zum so genannten "Bauchgefühl"? Nachdem Biologen ein ähnliches Gewebe wie im Hirn auch am Herzen oder anderen Organen fanden, ist gar nicht mehr so schlüssig, wo die Essenz des Menschen sitzt.

Intuition ist immer ein plötzlicher Eindruck, ein schlagartiges Wissen, ohne das der Intellekt die Möglichkeit hatte nachzudenken, denn wenn der Intellekt sich einschaltet, spielen immer Erfahrungen oder Einstellungen eine Rolle. Wenn zum Beipiel eine Erfahrung in der Vergangenheit besagte, dass rothaarige, blauäugige Menschen mit Vorsicht zu geniessen sind, und in der aktuellen Situation ein ebensolcher Mensch wichtig ist, wird die Erfahrung gegen diesen Menschen intervenieren, trotz der positiven intuitiven Meinung.

Intuition ist ein Wissen, dass nicht so einfach zu lokalisieren ist. Folgt man der Quantenphysik, lässt sich alles, einschließlich Materie und Elemente bis hin zu Gedanken in "Wellen" erfassen, was ein externes Feld erklären würde, in dem alles Wissen verfügbar ist.

Wissen, dass Naturvölker haben, wird von unserer wissenschaftlich orientierten Gesellschaft kaum anerkannt, solange es nicht bewiesen wird. In der Regel geht man davon aus, dass "Versuch und Irrtum" die Grundlage für das dann mündlich über Generationen weitergegebene Wissen ist. Fragt man hingegen ein Mitglied solch eines Naturvolkes, bekommt man Antworten wie: "Ich frage die Pflanze, ob sie essbar oder giftig ist". Eine solche Aussage wird dann schnell als Utopie abgetan, denn schließlich weiß doch jeder, dass Pflanzen nicht sprechen können.

Nun, sprechen vielleicht nicht, aber es gibt Forschungsprojekte, die eindeutig messen können, dass Pflanzen z.B. Angst verspüren können. Aber das ist nicht unser Thema.
Intuitiv wußten beispielsweise nordamerikanische Indianer, dass chemisch hergestelltes Vitamin C nicht die gleiche Wirkung zeigt, wie Vitamin C aus der Pflanze. Die Chemiker haben darüber gelacht, als sie begannen Vitamin C künstlich herzustellen. Heute weiß man auf Grund exakterer Messmethoden, dass die Indianer Recht hatten. Aber woher wußten diese Menschen das?

Viele Psychologen, Hirn- und Verhaltensforscher haben sich darangemacht, Intuition zu dechiffrieren, die der Volksmund gewöhnlich im Bauch ansiedelt. Immer wieder sind sie verblüfft über die Ergebnisse ihrer Experimente und Tests: Schüler beurteilen schon nach wenigen Sekunden, ob der Lehrer guten Unterricht gibt. Auf so genannten Speed-Dating-Partys, wo Teilnehmer nur jeweils sechs Minuten Zeit zum Kennenlernen von Menschen hatten, täuschten sich die spontan Entschlossenen seltener. Menschen, die sich ein Bild nach Sekunden auswählen, haben es länger in der Wohnung als jene, die lange darüber nachgedacht hatten.
Die Forschung kommt zum Schluss, dass es keinen Unterschied zwischen intuitiven und rationalen Entscheidungen gibt, weil die Intuition irgendwie an allen Entscheidungen beteiligt ist. Aber stimmt das wirklich? Der Zellbiologe Bruce Lipton stellt in seinem Buch Intelligente Zellen fest, dass nicht unser Genom den Menschen ausmacht, sondern dass äußere Einflüsse (Felder) den Menschen und seine Entscheidungen ausmachen.

Manchmal hört man solche Sätze wie: "Meine Intuition riet mir davon ab...." aber war es wirklich die Intuition oder doch eher der Intellekt, der hier entschieden hat, weil er eine Situation erkannte, die so oder ähnlich schon mal da war?

Das Bauchgefühl, oder der gesunde Menschenverstand sollte von allen Menschen wieder mehr beachtet werden. Wird die intuitive Fähigkeit trainiert, kann jeder der Intuition viel mehr vertrauen.

Wir sagen hier bewusst "der" Intuition, weil es eine individuelle "eigene" Intuition vielleicht gar nicht gibt.

So ist das im Leben: Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere. Die Tragik liegt darin, daß wir nach der geschlossenen Tür blicken, nicht nach der offenen.

André Gide


Der Frosch, der im Brunnen lebt, beurteilt die Größe des Himmels nach dem Rand des Brunnens.

mongolisches Sprichwort



Genau genommen leben sehr wenige Menschen in der Gegenwart. Die meisten bereiten sich darauf vor, demnächst zu leben.

Jonathan Swift



Den meisten Leuten sollte man in ihr Wappen schreiben: Wann eigentlich, wenn nicht jetzt? .

Kurt Tucholsky



Der Mensch wird geboren, um zu leben und nicht etwa, um sich auf das Leben vorzubereiten.

Boris L. Pasternak



Wir leben in einer Zeit, in der die Menschen nicht wissen, was sie wollen, aber alles tun, um es zu bekommen.

Don Marquis



Wir sind Engel mit nur einem Flügel. Um fliegen zu können, müssen wir uns umarmen.

Luciano de Crescenzo


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü